Neocaridina davidi "Yellow Fire"

2,49 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

Aus eigener Nachzucht

Ihre leuchtend gelbe Farbe macht die Yellow Fire im Aquarium zu einem echten Blickfang. Ihr intensives Sonnengelb wird mit zunehmendem Alter der Tiere intensiver. Oft haben die Weibchen einen hellgelben Rückenstrich. Ist dieser besonders breit ausgeprägt, spricht man von Yellow Fire Neon. Egal, welche Variante der Yellow Fire Garnele im Aquarium krabbelt — ihre Farbe bildet zum Grün der Aquarienpflanzen immer einen sehr schönen Kontrast.

Die Yellow Fire Garnele ist aber nicht nur schön, sondern auch ausgesprochen nützlich. Sie weidet bevorzugt von Algenaufwuchs und sonstige Biofilme ab, frisst Futterreste und abgestorbene Pflanzenteile und fungiert so als Gesundheitspolizei und Aufräumtrupp im Aquarium. Neben all diesem natürlichen Futter sind die Tiere aber auch für ein spezielles Garnelenfutter dankbar, und sie nehmen ebenfalls gern ein geeignetes Proteinfutter, das zwei Mal pro Woche gegeben werden sollte. Ansonsten bevorzugen sie Futter mit vorwiegend pflanzlichen Bestandteilen, aber auch braunes Herbstlaub als Dauerfutter wird gern abgegrast und schlussendlich verspeist.

Als friedliches Gruppentier lässt sich die Yellow Fire Garnele gut mit anderen Aquarienbewohnern wie friedlichen kleinen Fischen, Zwerg- und Großkrebsen, Süßwasserkrabben, Muscheln und Schnecken vergesellschaften. Ein Anfangsbesatz von 10 bis 20 Yellow Fire ist empfehlenswert. Will man sie mit anderen Garnelenarten oder -farbvarianten zusammen halten, sollte man sich vorher über die Ansprüche an die Wasserwerte informieren und darauf achten, dass sie zumindest ähnlich gelagert sind. Mit anderen Arten und Farbschlägen der Gattung Neocaridina kann sie sich vermischen.

Die Yellow Fire ist denkbar einfach zu züchten. Das Weibchen kann 20 bis 40 leuchtend gelbe Eier austragen, aus denen nach drei bis vier Wochen fertig entwickelte Jungtiere schlüpfen. Ein gesondertes Aufzuchtbecken ist nicht nötig, weil die Tiere ihrem Nachwuchs nicht nachstellen. Hält man die Yellow Fire Garnele in einem Gesellschaftsbecken, sollte man den Babygarnelen auf jeden Fall Verstecke in Form von Moos oder anderen feinfiedrigen Pflanzen anbieten.

Wissenschaftlicher Name: Neocaridina davidi Bouvier 1904
Deutscher Name: Yellow Fire Garnele, Yellow Fire Neon Garnele
Schwierigkeitsgrad: für Anfänger geeignet
Herkunft/Verbreitung: ursprünglich aus Taiwan
Färbung: strahlend gelbe Körperfarbe, manche Weibchen mit strahlend hellgelbem Rückenstrich
Alterserwartung: 18 bis 24 Monate
Wasserparameter: GH 3 bis 30, KH 3 bis 30, pH 6,5 bis 8,5, Temperatur 5 bis 30 °C
Beckengröße: ab 10 l
Futter: Proteinfutter 1 bis 2x wöchentlich, ansonsten eher pflanzlich
Vermehrung: einfach, nach vier bis sechs Wochen schlüpfen 20 bis 40 Jungtiere
Verhalten: friedlich
Vergesellschaftung: mit kleinen friedlichen Fischen, Krebsen, anderen Zwerggarnelen, Krabben, Schnecken und Muscheln